Systemi­sche Beratung &
Business Coaching

im Raum München, Salzburg, Bratislava

Systemische Beratung und Business Coaching ist eine effektive Maßnahme, Ihren persönlichen und beruflichen Werdegang weiter zu professionalisieren. Werden Sie leistungsfähiger und zufriedener!

BERATUNG

Systemische Beratung

Systemische Beratung bietet Ihnen professionelle Unterstützung für Problemlösungen und Ressourcenaktivierung und -mobilisierung unter Berücksichtigung der Kontextzusammenhänge.

Entwicklung der Systeme ist unser Verständnis von  Organisationsentwicklung.

Als Consultants teilen wir unser Wissen und Erfahrung mit Ihnen, die wir an Ihre individuelle Situation adaptieren. Wir legen Wert auf pragmatisches Vorgehen und Umsetzung.

In unserer Zusammenarbeit vereinen wir die ökonomische, mathematische und psychologische Sicht auf Ihr Anliegen und erarbeiten Alternativen für Lösungen, die in Ihrem spezifischen Kontext stimmig sind.

#Systemische Beratung München
#Systemische Beratung Salzburg
#Systemische Beratung Bratislava

COACHING

Business Coaching

Business Coaching verstehen wir als individuelle lösungs- und ressourcenorientierte Prozessberatung.

Dauerhafte und nachhaltige Veränderungen benötigen Zeit, Reflexion, einen unabhängigen Blick, oft auch kritische Würdigung der eingeschlagenen Lösungswege. Im Coaching bekommen Zeit und Raum, um neue, sinnvolle Handlungsoptionen zu entwickeln.

Wir sind überzeugt, dass jeder von uns Ressourcen in sich trägt, die für Entwicklung einer stimmigen Lösung benötigt werden, die vielleicht noch nicht abrufbar sind. Als Coach und Sparringpartner begleiten wir Sie auf dem Weg der Lösungsfindung, geben Ihnen Feedback und unterstützen Sie bei Reflexion.

Wählen Sie aus: 

  • klassisches Business-Coaching,
  • Lösungsorientiertes Kurzcoaching LOKC®: sehr intensiv, stark fokussiert an dem gesteckten Ziel,
  • und Onboarding-Coaching: zur Integration neuer Mitarbeiter

#Business Coaching München
#Business Coaching Salzburg
#Business Coaching Bratislava

Unsere Philosophie

Unsere Arbeit ist geprägt von: Vertrauen, Diskretion, Freiwilligkeit, Klarheit, Transparenz und ein Verständnis des gemeinsamen Lernens.

Bei diesen Themen unterstützen wir Sie:

  • Entscheidungen (mit Daten und Intuition) treffen
  • Ihre Strategien im Hinblick auf Risiko/Chance untersuchen
  • Entscheidungsgespräche vorbereiten und optimieren
  • Dilemma-Situation reflektieren und Handlungsmöglichkeiten entwickeln
  • Mindset und Führungsrolle für die neue Arbeitswelt weiterentwickeln
  • Feedback als Führungskompetenz und in Entscheidungssituationen richtig einsetzen
  • Zuhören als Führungskompetenz situativ richtig zur Erkenntnisgewinn und in Konfliktsituationen einsetzen
  • Risikokennzahlen berechnen, Methoden der Risikobewertung und Analysen verstehen
  • Daten und Risikokennzahlen interpretieren
  • Daten visuell darstellen – Vorbereitung auf die Präsentation der Ergebnisse und Entscheidungen

Für Unternehmen dieser Branchen sind wir typischerweise tätig:

  • Finanz-Branche, IT, produzierende Betriebe
  • Kleine- und mittlere Unternehmen, Startups
  • Selbstständige

 

… im Raum München, Salzburg & Bratislava

Wir stellen Ihnen die richtigen Fragen!

Wir ermöglichen die Reflexion des eigenen Denkens und Handelns durch spezielle Frage- und Zuhörtechniken

Wir halten Ihnen den Spiegel vor!

Wir helfen beim Durchdenken von Entscheidungs- und Handlungsalternativen durch aktives „Spiegel vorhalten“

Wir unterstützen Sie bei der Ziel­erreichung!

In einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre setzen wir gemeinsam vorteilhafte und erreichbare Ziele für Ihre persönliche und berufliche Entwicklung

Wir entwickeln mit Ihnen Lösungen!

Durch eine systemische Betrachtungsweise und zielgerichtetes Business Coaching befähigen wir Sie, Ihre eigenen, für Sie stimmigen Lösungen zu finden und praktisch umzusetzen

Davon profitieren Sie:

Mit systemischer Beratung und Coaching…

  • machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft
  • bauen Sie Ihre Kompetenzen in Ihrer Führungs-/Projektleitungsrolle aus
  • stärken Entscheidungskompetenz, Ihr Risikoverständnis, definieren und überprüfen Ihre Risikotoleranz,
  • bauen Ihre Kommunikationskompetenz auf und aus.
  • bringen Festgefahrenes in Bewegung
  • entdecken und entwickeln neue Lösungen
  • aktivieren eigene Ressourcen und Potentiale

 

… ressourcenorientiert, lösungsorientiert, mit Blick auf neue Perspektiven – zu einem guten Ergebnis!

Sie reduzieren Ihre Kosten und kommen schneller voran…

Oft gestellte Fragen
ZEIT FÜR ANTWORTEN

Frequently Asked Questions

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Coaching-Prozess erfolgreich durchgeführt werden kann?

Für einen erfolgreichen Coaching-Prozess müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Freiwilligkeit – Klient hat ein eigenes Interesse an Beratungsbeziehung, Offenheit, Akzeptanz und Vertrauen, Bereitschaft zur Veränderung, eigenes Anliegen oder eigene Fragestellung, Diskretion.

Business Coaching richtet sich an gesunde Personen. Es ist keine Psychotherapie.

Diese elementaren Voraussetzungen sind keine Erfolgsgarantie, jedoch schränken sie die Möglichkeit des Scheiterns wesentlich ein.

Wie lange dauert ein Coaching-Termin, wie lange sind die Abstände zwischen zwei Terminen und wie viele Termine sind notwendig?

Die einzelnen Coaching-Termine können individuell je nach dem Anliegen oder Fragestellung, ihrer Komplexität und Dringlichkeit variieren. I.d.R. dauern sie 1 bis 2 Stunden.

Zu Beginn des Coaching-Prozesses sind kürzere Abstände sinnvoll, z.B. wöchentlich. Im weiteren Verlauf und wenn mehrere Coaching-Termine, z.B. 10, vereinbart werden, können monatliche Termine sinnvoll sein.

Die Anzahl der Termine ist von dem Thema bzw. Anliegen abhängig. Ist die Fragestellung klar abgegrenzt oder auf ein Ereignis bzw. zu lösendes Problem ausgerichtet, ist i.d.R. eine bis zwei Stunden lösungsorientiertes Kurzcoaching sinnvoll und ausreichend.

Betrifft das Anliegen jedoch z.B. Prozess- oder Verhaltensänderung, Lösen einer Konfliktsituation, Onboarding-Coaching oder Führungskräfte-Entwicklung, sind je nach der Fragestellung mehrere Coachingtermine in größeren Abständen empfehlenswert.

Über die Länge der Coachingmaßnahmen sprechen wir bei der Auftragsklärung, wo wir gemeinsam auch die Ziele des Coachings vereinbaren.

Wie läuft Business-Coaching ab?

Das Business-Coaching ist ein flexibles Instrument zur Personalentwicklung und wird individuell auf die Bedürfnisse des Klienten abgestimmt. Eine allgemeingültige Form des Ablaufs ist somit nicht möglich.

Nach der Wahrnehmung des Coaching Bedarfs umfasst Coaching-Prozess i.d.R. 4 Phasen:

  1. Kontaktaufnahme und Kennenlernen:

Coaching basiert auf Vertrauen und die „Chemie“ zwischen den Partnern muss stimmen. Der Klient schildert sein Anliegen und Fragestellung sowie seine Erwartungen. Der Coach nennt die Möglichkeiten und die Grenzen des Beratungsansatzes, evtl. wird eine erste Problemsicht vorgenommen. Primär jedoch werden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen geklärt und der Coaching-Vertrag wird besprochen.

Dieses formlose cca. 30 min lange Kennenlerngespräch ist für den Klienten kostenlos und unverbindlich.

  1. Erstgespräch und Vertragsabschluss:

Im Erstgespräch wird das Anliegen bzw. die Fragestellung näher beleuchtet und die Coachingziele vereinbart. Die Anzahl der Coachingtermine sowie die zeitlichen Abstände werden festgelegt. Die ersten Erkenntnisse und „Hausaufgaben“ nimmt der Coachee bereits mit.

Man unterscheidet zwischen juristischen Vertrag und psychologischen Vertrag. Im juristischen Vertrag werden die formellen Rahmenbedingungen festgelegt. Im psychologischen Vertrag geht es um die spezifische „Spielregeln“ zwischen Coach und Klient, um definieren, was der Gegenstand des Coaching ist, Erwartungen, Wünsche, Möglichkeiten.

  1. Hauptphase = anschließende Coaching-Termine: Klärung und Veränderung

In den weiteren Coachingsitzungen wird zielgerichtet an dem Anliegen gearbeitet, Ziele, Lösungen und Handlungsalternativen werden entwickelt. Es wird „Bestandsaufnahme“ durchgeführt, es werden Informationen gesammelt und in Verbindung gebracht usw. Häufig ist es für Klienten schwierig, sein Anliegen in ein Ziel zu formulieren. Hier findet wesentlicher Teil des Coachings statt. Im Austausch wird die Situation beleuchtet und Ursachen offengelegt. Ziel wird präzise definiert und es wird darauf geachtet, ob die bereits vereinbarte Ziele immer noch stimmig sind und welche Veränderungen sind möglicherweise zu betrachten.

Die Umsetzung erfolgt mithilfe von Methoden, die die Weiterentwicklung fördern. Wichtige Elemente sind Selbstreflexionen und Schritte für den Praxistransfer.

  1. Abschluss des Coachings:

In der letzten Coaching-Sitzung wird Resümee über die Zielerreichung gezogen und der Praxistransfer besprochen, die langfristigen Effekte werden überprüft.

Mit Business-Coaching gewinnen Sie den Coach als einen unabhängigen Sparringpartner für Ihr Anliegen, der/die Ihnen mit (teilweise auch kritischen) Fragen Reflexion und Suche nach für Sie stimmigen Lösungen ermöglicht. Sie erarbeiten für Sie sinnvolle Handlungsalternativen für Ihren individuellen Kontext, gewinnen Erkenntnisse, Sie erhalten Hilfestellung beim Verlassen alter und bei der Entwicklung neuer Denkmuster, eine Gelegenheit zum Erlernen, Einüben und Anwenden von neuen Verhaltensweisen und dabei bleibt Ihre Problemstellung vertraulich.

Der Prozess der Klärung, des Suchens, der Reflexion wird mit Coaching verkürzt, Sie profitieren von der Wahrnehmung und dem Methodenwissen des Coaches.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Beratungs-Prozess erfolgreich durchgeführt werden kann?

  • der Klient nimmt an der Beratung freiwillig teil
  • Klient kann sich frei entscheiden, ob er die Empfehlungen annimmt oder ablehnt
  • Berater und Klient agieren auf gleicher Augenhöhe;
  • möglichst mehrere Lösungsvorschläge mit ihren Vor- und Nachteilen werden erarbeitet.

Wie läuft der Beratungsprozess ab?

1. Kontakt und Kennenlernen, Klären der Rahmenbedingungen

Es wird geklärt, welche Facetten auf Kundenseite zu berücksichtigen sind. Hierbei wird auf das System geachtet, d.h. den Menschen, den Teil der Organisation und die Organisation selbst. Primär werden die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen geklärt und der Vertrag wird besprochen.

Dieses formlose ca. 30 min lange Kennenlerngespräch ist für den Klienten kostenlos und unverbindlich.

2. Erstgespräch und Formulierung des Vertrags

Hier wird die Ist-Analyse beschrieben und die Ziele definiert sowie dervBeratungsumfang besprochen. Die Zusammenarbeit wird genau definiert und Vertrag aufgesetzt.

3. Definition des Problems oder Problemteile und diagnostische Analyse

Problemstellung und die Ist-Situation wird analysiert und die Beteiligten werden eingebunden.

4. Lösungsmöglichkeiten und Konzeption

Der Weg von der Problemstellung des Kunden zu den Lösungsvorschlägen wird häufig mit Konzeption beschrieben oder gleichgesetzt.

Es geht um den fachlichen Input, also Ideen, Methoden, Maßnahmen und Vorgehensweisen, die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen und die Arbeit an den Herausforderungen des Kunden geht, also um das “eigentliche beraten”.

Die gesamte fachliche Beratungsleistung bewegt sich im Einklang von drei Bestandteilen den Menschen mit denen Berater beim Kunden in Berührung kommt, der Organisation und -struktur des Kunden sowie dem Unternehmen als Ganzes in seiner Innen- und Außenwirkung. Deswegen ist es wichtig, bei der fachlichen Beratungsleistung all diese drei Facetten immer im Blick zu behalten und zu berücksichtigen.

5. Durchführung und Erfolgskontrolle

Der zweite Schritt auf dem Weg von der Problemstellung zu den Lösungsvorschlägen ist der Transfer des allgemeinen, fachlichen Inputs auf den spezifischen Kunden. Hier entstehen neue, kundenspezifische Lösungen.

Die erarbeiteten Lösungsvorschläge enthalten i.d.R. mehrere und unterschiedliche Alternativen, Vor- und Nachteile, sie bestimmen konkrete Umsetzungsmaßnahmen und erschließen verschiedene Szenarien, damit solide Entscheidungsgrundlage für den Kunden vorliegt.

Während dieses gesamten Prozesses ist Berater permanent im Gespräch und Austausch mit dem Kunden.

6. Sicherung der Kontinuität

Dokumentation wird erstellt und in regelmäßigen Review Runden wird die Umsetzung begleitet. Evtl. Trainings werden aufgesetzt.

Wo liegt der Unterschied zwischen (Unternehmens- / systemischer) Beratung und Coaching?

Beratung ist eine dienstleistungsorientierte Tätigkeit. Die Dienstleistung ist also im Kern betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Die thematischen Beratungsfelder können abhängig von den Unternehmen individuell variieren. In direktem Kontakt mit dem Kunden werden gemeinsam seine Herausforderungen und Problemfelder identifiziert, wenn analysiert, nach Möglichkeiten gesucht und Lösungswege werden gefunden. Es geht hierbei i.d.R. um eine konkrete fachliche Fragestellung, z.B. Wunsch nach Verbesserung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit durch höhere Produktivität oder Effektivität, Entscheidungsfindung, Risikointerpretation und -Bewertung.

In der Beratung können und werden Empfehlungen gegeben und mögliche Lösungswege mit ihren Vor- und Nachteilen erarbeitet. Die eigene Weltsicht des Beraters ist für die Empfehlung irrelevant. Beratung ist aber keine Belehrung!

Die Grundlage der systemischen Beratung ist ein systemtheoretisches Weltbild, es geht immer um Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Elementen des jeweiligen Systems. Ziel der systemischen Beratung ist den Kunden/die Kundin für alternative Denk-, Wahrnehmungs- und Interaktionsmuster zu öffnen und damit neue Verhaltensoptionen ermöglichen. Weiter werden Erneuerungsprozesse begleitet, um Menschen in Systemen und/oder Systeme überlebensfähiger, erfolgreicher und effizienter zu machen.

Im Coaching wird der Kunde meistens durch geschickt gestellte Fragen dazu angeregt, selbst für ihn passende Lösung zu entwickeln, d.h. der Coach gibt keine Ratschläge. Der Coach versteht sich als neutraler Gesprächs- und Interaktionspartner, der den Prozess der individuellen Weiterentwicklung eröffnet, erleichtert und begleitet. Kurz: Der Kunde ist Experte für seine Probleme und Lösungen, der Coach ist Experte für den Weg zum Finden der Lösung.

Was passiert, wenn ich die vereinbarte Coachingstunde / Beratungstermin nicht wahrnehmen kann?

Bitte sagen Sie 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ab. Ausnahme stellt ein Unfall, sowie eine plötzliche, nachweisbare Erkrankung dar.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass für nicht abgesagte Coaching- / Beratungstermine 24 Stunden im Voraus das Honorar in Rechnung gestellt wird.

Kompetenz mit Herz
LERNEN SIE UNS KENNEN

Wir sind Ihre Coaches

Systemische Beratung München - Eugenia Schmitt
Dr. Eugenia Schmitt MBR
Ich berate und begleite Sie bei der Entscheidungs­findung, der Entwicklung des digital Mindset und beim Auf- und Ausbau Ihrer Kommunikations- und Risikokompetenz. Gemeinsam entwickeln wir für Sie zugeschnittene Handlungs­alternativen…
Systemische Beratung München - Andreas Schmitt
Andreas Schmitt
Ich coache und begleite Sie als Sparring­­partner bei der Neugestaltung ihrer Führungsrolle, der Findung von passenden Lösungs­­strategien, Ihrer Potential­­entwicklung, der Sinnfindung, der Erreichung Ihrer individuellen Ziele und bei Heraus­forderungen des Führungsalltags… 

Jetzt unverbindlich anfragen

KONTAKT

Kontaktformular